Patricia Kufer

Kräuterpädagogin, glücklich verheiratet und Mama von drei wundervollen Kindern stellt sich vor

Kräuterpädagogik

2014-2015 Ausbildung zur Kräuterpädagogin BNE in der Gundermann Akademie

2016 Heilkräuterkurs in der Heilpflanzenschule Millefolia

 

Als Kräuterpädagogin gebe ich gerne mein Wissen rund um unsere Un-Kräuter weiter.

Die Natur ist eine volle Schatzkiste, aus der man sich gut versorgen kann. Dazu sollte man allerdings die Wildkräuter und ihre Eigenschaften gut kennen. In verschiedenen Kursen kann man mit mir eine spannende Reise ins Reich der Wildkräuter antreten. Ich habe mir eine kleine Kräuterwerkstatt eingerichtet, in der man wunderbar über den Giersch diskutieren, Seifen rühren, Naturkosmetik herstellen, mit Kräutern räuchern, in die Wiese vor der Haustür starten oder Geschichten über Elfen und Gänseblümchen hören kann.

 

nächster Kurs

Naturkosmetik

 

15. November 2017, 19.00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden

Kursgebühr 49 € inkl. Unterlagen, Gebrauchsmaterial und Getränke

ein praxisorientiertet Grundkurs für Einsteiger in die Naturkosmetik

Dieser Kurs beinhaltet die wichtigsten Grundbegriffe und Grundkenntnisse der Herstellung von Naturkosmetik

Welches Werkzeug und welche Rohstoffe brauche ich um eine einfache Creme selbst zu rühren? Welche Pflegemittel kann ich selbst ohne großen Aufwand herstellen?

Wir werden eine feine Gesichtscreme, ein pflegendes Duschpeeling  und eine winterlich warme Socken-Salbe herstellen.

Alle Produkte können mit nach Hause genommen werden.

 

Der Kurs findet in der Kräuterwerkstatt statt, Mozartstraße 71, 85276 Pfaffenhofen, Infos unter 08441 78 65 885

Seit 2013 auf der Reise in ein sehr plastikreduziertes Leben

Am Anfang war es ein Experiment- heute ist es unser Alltag!

 

Es stellt sich bei jedem Einkauf die Frage: aus welchem Material ist es? gibt es Alternativen? wie ist es verpackt? Kann man es ohne Verpackung kaufen? Können wir es selbst herstellen oder sogar darauf verzichten?

Im Monat verursachen wir nur ca. 12 Kg Müll für die Restmülltonne- und das bei einem 5 Personen- Haushalt mit Säugling ( der übrigens mit Stoffwindeln gewickelt wird). Das beträgt ca. 30kg pro Person/Jahr. Zum Vergleich: der Bundesdurchschnitt liegt bei über 450 kg!!

 

Es kostet manchmal ein bisschen mehr Zeit, Alternativen ohne Plastik zu finden, aber es macht mich jedes Mal unglaublich stolz, wenn es mir gelingt, dem Massenkonsum entgegenzuwirken und mit einem für mich gutem Gewissen einzukaufen. Unsere Einstellung ist für einige "too much" - für uns aber eine gelebte Überzeugung, die Spaß und stolz macht!

Jeder muss seinen Weg finden, wie er seinen Fußabdruck, den er in dieser Welt hinterlässt, so klein wie möglich hält- meine Familie und ich haben unseren Weg gefunden!

"Alles was Schenken schön macht"

Es ist schon eine Weile her, da bekam ich ein Buchzeichen geschenkt. Im ersten Augenblick freute ich mich sehr, denn ich nehme seit jeher alte Zettel und fand das immer nicht besonders schön. Zumal mein Name darauf war. Auf den zweiten Blick war ich aber fasziniert von dem, was dahinter steckte: er war auf Pappe gestickt!

 

Rosl Pollinger arbeitet hier in Pfaffenhofen und unter dem oben genannten Motto stellt sie wunderbare Dinge her, die man zum Verschenken brauchen kann: sie bestickt Kartons, Glückwunschkarten und Anhänger mit vielen Motiven. (eine mini- Auswahl seht ihr hier) es gibt bereits fertige Artikel, aber man kann sich auch nach Wunsch mit Namen und z.B. Datum (wie auf den Karten zur Geburt, Taufe, Kommunion, Hochzeit...) oder Wunschmotiven sticken lassen.

Zudem gibt es die Buchzeichen und sie stickt auch auf Leinen. Es gibt auch Fähnchen und Sackerl, z.B. als Osterfahnderl, zur Hochzeit oder Geburt.

 

Die nächste Möglichkeit, ihren Stand zu sehen ist an den "Rosentagen" auf Hof Rosenrot in Weyhern (nähr Markt Indersdorf) am 1. und 2. Juli.

Sie ist regelmäßig auch auf dem Weihnachtsmarkt in Scheyern (erstes Adventswochenende) und auf dem Frühlingsmarkt in Ilmmünster (meisten am 1. Sonntag nach Ostern).

Oder ihr schreibt ihr einfach eine Email: rosls.unikate@t-online.de

 

Ständiger Begleiter

Wenn man plastikfrei einkaufen will, hat man gewöhnlich einen Rucksack oder eine Tasche dabei. Und als Frau hat man natürlich eine Handtasche. 

Mein ständiger Begleiter kann beides sein: Vom Schnitt her ist sie mit einer Einkaufstasche vergleichbar und durch den doppelten Stoff hält sie ordentlich was aus. Sie ist sehr pflegeleicht, aber auch in der Maschine waschbar.

Ich kann sie entweder über die Schulter oder bequem am Ellenbogen und natürlich auch normal in der Hand tragen.

Durch ihr schönes Design, verwende ich sie aber hauptsächlich als Handtasche. Es passt alles hinein, was man als Zweifachmama für einen nachmittag braucht. Sie steht immer griffbereit und ich habe gleich alles beisammen. Sie passt einfach immer.

Und sie wird in Reichertshausen von Hand mit Liebe genäht. So ist meine Tasche nur ein Beispiel, es gibt sie in verschiedenen Farben, Designs und Größen. Wenn euch die Tasche also gefällt, schreibt uns doch, wir geben es dann weiter.